'Wald'Urlaub - auf Adalbert Stifters Wegen / 5-tägig

Blütenzauber unter der alten Föhre
Wahrnehmen des Zaubers zwischen Waldblum' und Heidekraut … … auf den Spuren Adalbert Stifters 
… im Hochwald … zum Heidedorf … als Waldgänger      -  mit Michaela, Hermann und Boris

Ein beschauliches und märchenhaftes Pflanzenerwandern in den Nationalpark Sumava. Eine Spurensuche  zu zauberhafteBlumengesellschaften, mystischen Waldungen und alten Geschichten. 


1:Tag:  S
amstag   - Wunderbaum, Hexenkraut und Heidezauber

In der Stille einer verträumten Landschaft teilhaben an den Geheimnissen der Pflanzen und still werden.   Nach dem Abendessen beschliessen wir den Tag mit einer Wanderung in die Nacht. Genießen den Sternenhimmel und ruhen unter mächtigen Bäumen .


2.Tag: Sonntag - Sonnwendkranzln, Wetterbüscherl  und Zwergenpfeiferl

Ein stimmungsvolles Wandel zu heiligen, geheimnisvollen und kraftvollen Orten. Wir binden Kranzln aus "neunerley Kraut" und widmen uns vor der 'alten' Sonnenwende (Veitstag) dem  frühen Kräuterbrauch  sowie der Heilkunst der weisen Frauen, der Bethen und unserer Heiligen.    Wir erleben die aufbrechende Natur , die Heil- und Zauberkräfte der Traum und Orakelkräuter  mit ihren Geschichte(n), Mythen und Sagen .


3.Tag: Montag - Wanderung zu Kräuterschätzen   (- vielleicht mit den Eseln)

Wir wandern gemächlich  und durchstreifen Wälder und Wiesen. Auf unserem Weg suchen wir nach Kräuterschätzen. Schauen, hören, spüren, riechen, schmecken und den Böhmerwald mit allen Sinnen genießen.  Innehalten, um mitten im Wald Kostbarkeiten des Böhmerwaldes zu genießen oder  um seltene Zauberpflanzen und Heilsames aus dem Wald zu entdecken.  Nach der Rückkehr bleibt noch Zeit für eine Kuscheleinheit mit den Eseln oder eine gemütliche Zeit am Lagerfeuer um das 'andere'Kräuterbier zu brauen...


4.Tag: Dienstag - Landschaft hat Geschichte(n)

Boris führt in von der Früh weg zu beindruckenden Plätzen an der „anderen Seite“ der Moldau und gibt wunderbare Einblicke in Vogelperspektiven ...    Adalbert Stifter begleitet uns vom „Condor“ zum Seeadler und Birkhahn, und über „Feldblumen“ zu „Bunten Steinen“ . Der Weg bietet uns idyllische Ausblicke und führt uns zu seltenen Pflanzen und Tieren. Wir erfahren wie sich Ortschaften und Häuser, Wald und Heide, Feld und Wiese in den letzten Jahrhunderten verändert haben und lesen in der Landschaft wie in einem Buch. Auf eindrucksvollen Ptzen vergessen wir den Alltag .    

Am Abend gibt’s Kulinarisches aus dem Böhmerwald.


5.Tag: Mittwoch - Ausklang am Gutwasserberg

Mit der Fähre geht’s nach Oberplan zu einer entspannenden und spannenden Reise zu Adalbert Stifters Lieblingsplätzen in und um seinen Geburtsort.  Lenka Hulkova , engagierte Leiterin des Stiftermuseums, führt mit einfühlsamer Beredsamkeit zu versteckten Kleinoden in diesem alten Marktflecken und wir erfahren mehr vom Garten der Milchbäurin und dem Geheimnis des Gutwasserberges. Mit dem Mittagläuten der Margarethenkirche beschliessen wir unsere   "AUSZEIT...".                                                                                                                 

Leistungen:                                                                                                                                                     (kleine Programmänderungen vorbehalten)

4 x Nächtigung mit Frühstück
4x  Abendessen  (gute böhmische Küche) -  zu Mittag verköstigen wir uns draußen oder kehren unterwegs ein  
Programm/Begleitung : Michaela Baumann, Hermann GABRIEL und Boris Hulka
inkl. Eintritte, Fahrt mit der Fähre,  Kostproben damit niemand verhungert ...

Sie wollen anschließend noch  Zeit im Böhmerwald verbringen? 

Mittwochnachmittags bietet sich ein Besuch  im  Stiftermuseum an.

Am Donnerstag  können Sie  auf der Kräuteralm Klaffer die  "AUSZEIT mit wildem Geschmack" geniessen oder einen "Wildkräuter Schnuppertag"  mit Kräuterbäuerin Christine  erleben. 



Anfrage / Kontakt / Anmeldung unter naturerleben@aon.at                                                                                                                                          >zurück zu 'Auszeit'